+48 608 861 167
fph_bertom@wp.pl

Entfernung von Wasserstoff aus Stahl

Unser Angebot umfasst auch die Entfernung von Wasserstoff von Stahl. Es ist ein Prozess, bei dem die plastischen Eigenschaften von Stahlelementen durch Durchwärmen wiederhergestellt werden. In diesem Prozess nimmt die Menge an schädlichem Wasserstoff ab, der beispielsweise während eines galvanischen Prozesses (z.B. Phosphatieren, Galvanisieren, Ätzen, Gasaufkohlen) erzeugt wurde.

Solcher Wasserstoff kann später zur Rissbildung (auch bei richtiger natürlicher Belastung), erhöhten Stahlsprödigkeit und zum weit verstandenen Verlust an Plastizität führen. Das Phänomen der so genannten Wasserstoffbrüchigkeit bezieht sich sowohl auf Schraubenprodukte (ab Klasse 10.9) als auch auf Federelemente.

Durchwärmen ist ein Prozess, der je nach Größe, Form und mechanischen Eigenschaften 2 bis 24 Stunden bei einer Temperatur von 200 bis 230 Grad Celsius dauert. In dieser Zeit wird der Gehalt an schädlichem Wasserstoff auf ein Minimum reduziert und somit auch die Brüchigkeit des Erzeugnisses minimiert.

 

wyroby-ze-stali,-rozwiązania-przemysłowe, odwodorowywanie stali

Entfernung von Wasserstoff aus Stahl

Wie können Sie eine Zusammenarbeit mit uns aufnehmen?

Kontaktieren Sie uns

Wir werden Ihr Projekt schnell bewerten

Wir werden die Aufgabe termingerecht realisieren!

Sprechen wir über die Zusammenarbeit

FPH BERTOM Tomasz Kukułka
NIP: 8722098550
Pustków 151
39-205 Pustków, POLEN